Aus den Vereinen: Erfolgreiche Saar-Fechter bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften

Tom Obermayr vom Fechterring Hochwald Wadern konnte seinen deutschen Meistertitel verteidigen und erneut den Friesenkampf der männlichen U15 für sich entscheiden, Till Corea vom Tus Neunkirchen konnte in der U15 den 8.Platz erreichen und Max Straub vom ATSV Saarbrücken wurde bei seiner ersten Teilnahme deutscher Vizemeister in der männlichen U13.

Am 15. Und 16. September fanden die diesjährigen deutschen Mehrkampfmeisterschaften im niedersächsischen Einbeck statt. Teil der Mehrkämpfe, die jedes Jahr vom deutschen Turnerbund organisiert werden sind, sind die sogenannten Friesenkämpfe, ein spezieller Mehrkampf bei dem sich die Athleten im schiessen, kugelstoßen, laufen, schwimmen und fechten gegenüberstehen.

Tom Obermayr vom Fechterring Hochwald Wadern startete optimal in den Wettbewerb und markierte mit 84 Ringen beim 10 Meter Luftgewehrschiessen den Tagesbestwert. Er konnte seine Führung beim darauffolgenden Kugelstoßen mit dem weitesten Wurf von 9,63 Meter weiter ausbauen. Beim 50 Meter schwimmen und 1.000 Meter Lauf verlor er etwas an Boden auf seine direkten Titelmitstreiter und lag vor dem Fechtwettbewerb nur noch hauchdünn in Führung. Bei dem Degenfechtwettbewerb konnte er jedoch seine ganze Erfahrung ausspielen und siegte in 11 von 12 Gefechten und wurde so am Ende mit 53,2 Wertungspunkten und knapp 7 Punkten Vorsprung deutscher Meister in der U15.

Till Corea vom Tus Neunkirchen startete als jüngster Teilnehmer in der Altersklasse U15 und konnte ebenso mit sehr guten Leistungen überzeugen. Seine besten Leistungen und Punktwertungen konnte er beim schwimmen und fechten einfahren. Für die Spitzengruppe oder einen Podestplatz hat es in diesem Jahr noch nicht ganz gereicht. Er beendete die deutschen Meisterschaften mit 35,7 Punkten auf dem 8. Platz!

Max Straub vom ATSV Saarbrücken errang in der Altersklasse U13 den deutschen Vizemeistertitel. Nach einem gutem Einstand am Schiesstand mit 71 Ringen und guten Leistungen beim kugelstoßen und 1.000 Meter Lauf,  verwies er seine Wettbewerber beim 50 Meter schwimmen mit der Tagesbestzeit von 32,0 Sekunden auf die Plätze und führte das Feld vor dem letzten Wettbewerb knapp an. Beim Fechten waren 8 Siege am Ende aber nicht ganz ausreichend den Vorsprung zu halten. Mit 44 Punkten und einem Rückstand von 0,9 Punkten auf den Führenden beendete er den Mehrkampf auf dem 2.Platz.

Veröffentlicht unter ATSV, Aus den Vereinen, FR Hochwald, TuS Neunkirchen
Nächste Termine
  • November 2018
  • Januar 2019
Aktuelle Zeitungsmeldungen